Bionik Fasertuch, das allzweck Reinigungstuch

Wofür eignet sich das Bionik Fasertuch


(polieren, reinigen und Schmutz entfernen)


Geeignet für:

Medizinische Geräte, Glas, Fenster, Spiegel, Weingläser, Vitrinen, Küchenkombination, Dampfabzug, Möbel, Chromstahl, Lavabo, Wasserhahn, Dusche, Badewanne, Gartenmöbel, Duschbrause, Geschirr, WC, Besteck, Metalloberflächen, Bildschirm, Handy, Marmor, Gesicht, Haut, Kunststoffe, Keramik, Brillen, Schmuck, Gold Silber, Bildschirme, Tastatur, Auto, Armaturen, Grill usw


Anwendung Gesichtsreinigung!

Auch zur Gesichtsreinigung eignen sich die Bionik Fasertücher. Wie auf allen Oberflächen, bleiben Schmutz, Schminkreste sowie Hautschuppen und Talgreste auf der Haut zurück. Mit dem nebelfeuchten Tuch in kreisenden Bewegungen sanft über die Haut wischen. Make-up-Entferner und andere Gesichtsreiniger, werden nicht benötigt

Achtung; Mikrofasertücher nehmen Fett auf – auch das von der Haut. Für Menschen mit einer empfindlichen Haut ist die Gesichtsreinigung mit den Bionik Fasertuch daher nicht geeignet. Achten Sie zusätzlich auf eine ausreichende Pflege nach der Reinigung. 


Wie wasche ich das Bionik Fasertuch?

Das Bionik Fasertuch können sie in der Waschmaschine bei 40 Grad waschen. Ist das Tuch stark verschmutzt oder reinigen Sie damit das WC, sollten Sie das Tuch mit 60-Grad-waschen.

Verwenden Sie beim reinigen der Tücher nur eine geringe Menge an Waschmittel. Teilweise reicht auch das Auswaschen mit etwas Gallseife per Hand aus. Weichspüler ist tabu. Er verklebt das Garn sowie die Zwischenräume, in denen der Schmutz hängen bleibt. Dadurch verlieren die Tücher nach und nach ihre Reinigungswirkung. Zudem werden sie weniger wasserdampfdurchlässig. Achten Sie am besten auf den Reinigungshinweis des Waschmittel Herstellers.

Waschen Sie Mikrofasertücher vor dem ersten Benutzen! Entweder per Hand mit warmem Wasser oder bei 60 Grad in der Waschmaschine OHNE Waschmittel.

Achtung, das Bionik Fasertuck gehört nicht in den Wäschetrockner!


Warum reinigt das Bionik Fasertuch so gut?

Gegenüber Putzlappen aus anderen Stoffen hat das Bionik Fasertuch eine perfekte Reinigungswirkung. Das liegt am Aufbau der Faser und der Struktur. Durch die Engmaschigkeit und der Faser mit dem sehr geringen Durchmesser entsteht eine Vielzahl an Berührungspunkten zwischen der Oberfläche und dem Tuch. Bei Lappen aus Vlies oder Baumwolle ist die Reibungsfläche geringer. Ein weiterer Grund, weshalb das Bionik Fasertuch einen besseren Reinigungseffekt als andere Tücher erzielt, ist die Fadenstruktur. Durch die Fadenstruktur ergeben sich zahlreiche Zwischenräume, in denen kleinste Schmutzpartikel schnell hängen bleiben. 


Tipp
Das Bionik Fasertuch sollte nur nebelfeucht verwendet werden. Ist es zu nass, bleibt weniger Schmutz hängen, da sich in den Zwischenräumen bereits das Wasser befindet!!


Wirkungsweise

Normale Reinigungstücher neigen dazu, den Schmutz einfach hin und her zu schieben. Sie hinterlassen Rückstände auf der Oberfläche, die ja eigentlich sauber werden sollte.Die Bionik-Fasertuch Technologie besteht aus winzigen Fasern. Eine einzige Faser ist im Microbereich (150 mal dünner als ein Haar)! Diese kleinen Fasern nehmen den Schmutz auf und halten ihn fest, bis er im Wasser ausgespült wird. Das Resultat: saubere und streifenfreie Oberflächen!


Nicht geeignet oder bedingt geeignet 

Mit ÖL behandeltes Holz (nicht geeignet)

Klavier Lack (bedingt geeignet)

Brillen (siehe Hersteller Hinweis)


Pflegehinweis

- 60  / 40  Grad waschen

- nicht bleichen

- nicht bügeln